„Wenn Menschen große Ziele wählen, sie mit Sinn und Werten
versehen, nicht nur sich selbst sondern auch andere fördern,
verändert sich ihr gesamter Charakter.“ – Takashi Harada –

 

„Das Kaizen-System der kleinen Verbesserungen ist tief in der
Tradition des japanischen Handwerks verwurzelt. Niemand
bringt einem Lehrling sofort alle Fähigkeiten bei, die er beherrschen
muss, um ein Meister zu werden. Er beginnt als Minarai,
ein zuschauender Lehrling, und lernt durch beobachten. Dann
werden ihm erst einmal sehr einfache Aufgaben rund um die
Werkstatt übertragen. Er erhält zunächst die Möglichkeit, einen
einfachen Teil der Arbeit beizusteuern. Später wird er sich eigenes
Werkzeug kaufen und verschiedene Dinge in seiner Freizeit
ausprobieren. Er erwirbt nach und nach mehr Verantwortung.
Niemals lehrt ihn der Meister explizit irgendetwas. Es ist Aufgabe
des Lehrlings, sich das Handwerk mit den „Augen zu stehlen“
und herauszufinden, was genau der Meister tut, um seine
Ergebnisse zu erzielen. Mit der Zeit entwickelt der Lehrling eine
dem Meister ähnliche Technik und dennoch seine ganz eigene.
Jeder einzelne sieht den Prozess mit anderen Augen, indem er
den Meister beobachtet, aber von und für sich selbst lernt, wie
er selber den Arbeitsprozess meistern kann.“ – Japan Intercultural
Consulting –

Gewohnheiten sind erst wie Spinnenweben und dann wie Drahtseile! (Spanisches Sprichwort)

„Wenn Sie Leute einstellen, nur weil sie einen Job machen können,
werden die nur für ihr Geld arbeiten. Wenn Sie aber solche
einstellen, die glauben, was Sie glauben, dann werden diese
Leute mit Hand und Herz für Sie arbeiten.“ – Simon Sinek –

Ich versuche gar nicht besser zu tanzen als irgendjemand anders. Ich versuche nur, besser zu tanzen als ich selbst.“ – Mikhail Baryshnikov –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *